Herzlich eingeladen ✪ Schokokuchen mit Himbeer-Mascarpone- Creme zum 13. Geburtstag und ein Buchtipp

Hier jagt gerade ein Fest das andere. Nach der Kommunion am Sonntag hatte gestern meine Große Geburtstag und ist jetzt offiziell ein Teenie! Lange hat sie darauf hingefiebert… und statt des sonst üblichen Smartie-Kuchens (siehe hier) wollte Madame gerne einen Schokuchen, in der Mitte durchgeschnitten und mit einer Himbeercreme gefüllt. Eindeutiger Fall von „zu viel Back-Shows geguckt“… Ich dagegen habe in der Regel keine Zeit, sowas zu gucken und bin nicht gerade die begnadete Bäckerin. Noch dazu ist mein Thermomix gerade in einem Container irgendwo auf den sieben Weltmeeren unterwegs, auf dem Weg zurück nach Deutschland. Erschwerte Bedingungen also. Dafür ist der Kuchen gar nicht so schlecht geworden, finde ich (und das Geburtstagskind zum Glück auch) und ging beim Geburtstagsfrühstück morgens um halb sieben schon ganz gut weg!

teenie-geburtstag Ich gebe zu, für den Schokokuchen an sich hab ich eine Fertigmischung genommen, aber sagt es keinem weiter. Die Creme habe ich selbst zusammengemixt (nach wagen Aussagen meiner Tochter) aus Mascarpone, Quark, Zitronensaft, Puderzucker und weißer im Wasserbad geschmolzener Kuvertüre- lecker! Kuchen durchgetrennt, mit pürierten Himbeeren bestrichen, dann die Creme drauf verteilt, nochmal ein bißchen Himbeer-Mus und zugeklappt. Zu dem äußeren Verzieren hätte ich gern folgendes gewusst: Wie kriegt man das hin, daß die Creme sich nicht mit braunen Krümeln des Teigs vermischt? Vielleicht kann mir ja da eine werte Leserin etwas raten. Hat halt jetzt so  Sprenkel, Stracciatella-Sprenkel sozusagen…

dreizehnter-geburtstag

Wie gut, daß ich das schöne neue Buch von Fräulein Klein im Laden liegen hatte und nicht zuhause und meine Tochter es somit noch nicht gesehen hat, sonst wären ihre Erwartungen womöglich noch höher gewesen Kennt Ihr das schon? Es heißt Fräulein Klein feiert mit Kindern: Die schönsten Ideen für kleine Partymäuse und große Traumtänzer und ist ein herrliches „Bilderbuch“ rund um Feste mit Kindern. Mit vielen tollen Kuchen und passendes Deko- und Bastelideen, wie man sie auch auf dem Blog von Yvonne alias Fräulein Klein findet.

fräulein-klein-feiert-mit-kindern3

Auf dem Titelbild seht Ihr die Schwanensee-Torte. Ist die schön? Könnte ich doch meinen Mädchen zur Ballett-Aufführung im Juni backen, den kleinen Schwänen

Das Paris-Thema fänden sie bestimmt auch schön- da denke ich direkt an das Karussel gegenüber vom Eiffelturm.

fräulein-klein-feiert-mit-kindern5

Es gibt auch noch Alice im Wunderland, Zirkus, Freche Früchte und viele mehr. Die Bayern-Party ist die einzige, die mir nicht so gut gefällt
Passende Kopiervorlagen zu allen Themen gibt es hinten im Buch:

fräulein-klein-feiert-mit-kindern4

Und Bastelideen zwischendurch.

fräulein-klein-feiert-mit-kindern1

Ich weiß, ich weiß, mein Blog ist immer sehr Mädchen-lastig, was soll ich machen mit 3 Töchtern… Aber natürlich hat Frau Klein auch was für Jungs! Die Weltraum-Party „Fly with me to the moon“ finde ich toll! Passt übrigens auch gut zu unseren Raketen-Shirts zum Geburtstag oder zur Einschulung.

fräulein-klein-feiert-mit-kindern6

Für Jungs gibt’s ua noch eine Piraten- oder Indianerparty, Up in the air oder Fussball:

fräulein-klein-feiert-mit-kindern2

So, Ihr Lieben, wir fahren gleich weiter zur nächsten Feier, der Hochzeit meines Bruders morgen… Und was gibt’s bei Euch zu feiern? Ich freu mich wie immer auf Eure Beiträge! Und allen anderen schon mal ein schönes Wochenende mit hoffentlich ein bißchen Sonne.

Ganz liebe Grüße,

unterschrift

PS: Wenn ich hier Produkte von Amazon verlinke, sind das Affiliate-Links, dh. wenn Ihr darüber kauft, bekomme ich einen ganz kleinen Prozentsatz als Belohnung. Davon habe ich dann wiederum das Frl. Klein- Buch gekauft und aknn es Euch so vorstellen. Danke Euch!

Verlinkt beim Freutag

Bitte verlinkt hier Eure Beiträge zum Feiern und allem, was dazu gehört hier (Spielregeln gibt’s hier)!


0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

8 Kommentare

  1. Das Buch ist super! Ich kenne es auch, aber war auch nicht anders zu erwarten! Yvonne macht nur geniale Bücher! Das mit den Krümeln in der Creme…..ich denke……also eine Idee wäre, dass der Teig ist einfach zu bröselig ist. Zuwenig Flüssigkeit im Teig? Ein etwas festerer Biscuit ist vielleicht besser. Die zweite Idee ist, dass du möglicherweise etwas warten musst, bis der Kuchen sich mehr „gesetzt“ hast, also der Teig nach dem Backen besser zusammenklebt und eben nicht so schnell auseinander fällt. Na und jetzt wünsch ich dem Teenager mal alles Gute zum Geburtstag! Hurrahurraundhiphiphurra junge Dame ;-)! Jetzt gehts erst richtig los! Liebe Grüße Anne

  2. Wow, liebe Yvette – der Kuchen sieht grandios aus! Und so ein paar Sprenkel macht den Kuchen nur sympathischer!

    Ganz liebe Grüße,
    Renaade

  3. Liebe Yvette,

    der Kuchen ist ganz nach meinem Geschmack!
    Diese Schichtung, ein bisschen Frucht und gaaanz viel Crème
    Das mit den Krümmeln hab ich auch noch nicht verstanden!?
    Das passiert mir nämlich auch immer mein Glasieren der Amerikaner…

    Liebste Grüße
    Julia

  4. Liebe Yvette,

    über so einen Geburtstagskuchen würde ich mich riesig freuen – genau mein Geschmack
    Und danke für die tolle Buchvorstelleung, wirklich klasse Eindrücke – auch mal was ganz anderes!

    Einen schönen 1. Mai dir noch und liebste Grüße,
    deine Rosy ♥

  5. Liebe Yvette,

    ich bin ganz hin und weg von Deiner tollen Deko – sogar passendes Geschenkpapier *schmelz*. Diese Farbe werde ich wohl hier zu Hause nie für eine Kinderparty verwenden dürfen, naja… bei zwei Jungs ;-)))
    Und Dein Kuchen ist doch super geworden! *zwinker*

    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

  6. Ich weiß, ich bin sehr spät dran, aber ich muss doch noch eben meinen Senf dazu geben.
    Ich wollte vielen lieben Dank für die Idee mit der Himbeer-Creme sagen. War noch auf der Suche nach was passendem für meinen Schokokuchen und einfache Vanille-Buttercreme ist mir dann doch zu langweilig. Nach kurzer Suche das hier gefunden: perfekt.

    Wegen den Krümeln in der Creme: Vielleicht weißt du es mittlerweile ja auch schon selbst, dennoch: Man macht um das zu vermeiden eine sogenannte "crumb coat"…also einmal dünn den Kuchen mit der Creme einstreichen und dabei alle Krümel sozusagen am Kuchen festkleben. Wichtig ist dann noch, dass der Kuchen ein Weilchen im Kühlschrank fest werden kann. 20-30 Minuten vielleicht. Damit man die Crumb coat nicht nochmal umherschiebt, wenn der Rest der Creme drauf kommt.

    Jedenfalls schreib ich mir jetzt eine Einkaufsliste für meinen Kuchen und stöber danach noch etwas auf deinem Blog herum…den kannte ich bisher nämlich noch nicht.

    Liebe Grüße
    Janina

    • Liebe Janina,
      Senf dazu geben ist hier immer gern gesehen In der Tat backe ich so was nicht sooo oft, die nächsten Geburtstage stehen hier wieder im Januar an- und dann werde ich das mit der Creme mal genau so machen.
      Back schön und lasst es Euch schmecken!
      LG, Yvette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.