Kategorie: Feste feiern

Herzlich eingeladen zur Agenten-/Detektiv-Party!

Meine Jüngste ist letzte Woche 8 Jahre alt geworden und damit im heißesten Agenten-Alter. Sie liebt die 3!!!, hat mit ihren besten Freundinnen einen Club gegründet und schon den 1. Fall gelöst. Da war klar, daß es zu ihrem Kindergeburtstag eine Agenten-Party gibt!
Ich war mal wieder (zu) tiefen entspannt und hab mit den Vorbereitungen eigentlich erst einen Tag vorher angefangen. Da ich aber mein Pinterest-Board zum Thema Agenten- / Detektiv-Geburtstag schon länger angelegt hatte, wußte ich ja, wo ich alles finde.

So wurde alles erst kurz vorher fertig und auch auf der Party war ich so beschäftigt, daß ich kaum Fotos gemacht habe- noch nicht mal ein Gruppenbild von all den Detektiven! Dabei sahen sie so cool aus, alle in schwarz gekleidet. Das gehört sich nämlich so für richtige Agenten, findet meine Tochter und nimmt auch zu jedem Spielnachmittag bei ihren Freundinnen schwarze Klamotten mit.
So wurde dieser Wunsch natürlich auch in der Einladung vermerkt.
Die Idee für die Einladung hatte das Kind selber- sie sollte wie ein Erpresserbrief aussehen, zumindest die Überschrift. Gesagt, gebastelt. Den Text habe ich in der Schrift heißt Tox Typewriter getippt, ihr findet sie bei Dafont.

Einladung zur Agenten- oder Detektiv-Party

Unbedingt zur Detektiv-Ausrüstung gehört für Sophie auch die Spionagebrille, mit der man auch nach hinten gucken kann. Wir hatten ihr sie schon zum Geburtstag geschenkt und eigentlich zieht sie sie seitdem auch nicht mehr aus.

agenten-detektiv-party-kindergeburtstag

Den Ablauf des Kindergeburtstags haben wir in 2 Teile gegliedert: die Agenten-Ausbildung zur Erlangung des Agenten-Ausweises und die Verbrecher-Jagd in Form einer Schnitzel-Jagd.

Die große Schwester und ihre Freundin übernahmen die Rolle der Ausbilderinnen. Die Fähigkeiten der angehenden Spione mussten schliesslich ausgiebig getestet und auf den Prüfstand gestellt werden! Folgende Disziplinen galt es zu bestehen und die Lösungen in kleine, schwarze Notibücher zu schreiben, die jedes Kind vorher bekam:

  1. Gedächtnis-Check
    Dazu legten wir 10 Gegenstände auf den Tisch, die die Kids Agenten sich einprägen sollten und von denen wir dann 2 wegnahmen. Welche fehlen?
  2. Phantombild malen
    Folgende Beschreibung wurde vorgelesen und musste in eine Zeichnung ungesetzt werden:
    Mann, blonde lockige Haare, kinnlang, Narbe auf der rechten Wange, Augenbrauen sehr dicht und wuschig, schiefer Mund, Ohrring am rechten Ohr
  3. Geräusche erkennen
    Dabei spielten wir Geräusche ab, die erkannt werden sollten:
    knarzende Tür, Klospülung, Bienen, Haarföhn, Regentropfen, Reißverschluß öffnen und pupsen
  4. Tastsinn beweisen:
    In einer Tüte sollten die Detektive 5 Gegenstände ertasten. Wir hatten eine Kiwi, ein Stück Zucker, eine Walnuss, ein Löffelchen und ein Überaschungsei (nur das innere gelbe).
  5. (einen Geschmackstest hätten wir auch noch machen könne, wollte die Tochter aber nicht…)

Danach wurden noch Fingerabdrücke auf die vorbereiteten Ausweise gemacht, die Agenten durften sich einen Decknamen aussuchen und schliesslich wurde der Ausweis feierlich laminiert. Yippieh!

Gerade bei den Spielen zum 1. Teil durfte natürlich die passende musikalische Untermalung nicht fehlen, das war der Soundtrack:

Peter Gunn Theme – Henry Mancini
Mission Impossible – Electronic Version – Lalo Schifrin
The Pink Panther Theme – Henry Mancini
Dr. No Theme Song – James Bond

Plötzlich klingelte das Telefon und Lilli bekam einen Anruf! Was es damit auf sich hatte, erklärte sie sogleich: ein Agenten-Kollege sei entführt worden und die neubackenen Agenten müssten ihn nun befreien!

Wir teilten die 12 Kinder in 3 Gruppen auf und statteten sie mit ihrem Material aus: ein schwarzer Turnbeutel mit der Aufschrift „SPECIAL AGENT“ und dem Initial des Kindes, eine Caesarscheibe für die Entschlüsselung des Geheimalphabets (die Datei könnt ihr hier runterladen) und entweder eine Lupe oder ein Geheimstift mit UV Licht. Los ging’s!

Der Auftrag startete mit einer Notiz, daß die Spione sich anziehen und draußen die erste geheime Botschaft entschlüsseln sollten. Diese führte dann zu einem Ort, wo der nächste Hinweis versteckt war usw.
Verschlüsselt waren die Nachrichten mit

  • dem Geheimalphabets der Caesarscheibe
  • unsichtbarer Schrift, die man nur mit dem UV-Licht des Stifts sehen kann
  • Mini-Schrift (2pt), nur mit der Lupe lesbar
  • Detail-Fotos von Orten, die gefunden werden mussten und wo die nächste Nachricht versteckt war
  • Mathe-Aufgaben, die eine Telefonnumer ergaben, wo man die nächste Station erfragen konnte

Die letzte Version mit der Telefonnummer fanden die Kids super, dafür rechneten sie sogar freiwillig. Mit 8 hat man ja noch kein Handy dabei, daher hatte ich eins von unseren Telefonen dazugelegt. Die Station war dann schon wieder an unserem Haus und führte zum Gartenhäuschen, wo es den letzten entscheidenden Hinweis gab und so der Entführer entlarvt werden konnte.

Rundherum eine gelungene Party! Das Geburtstagskind war glücklich, die Gäste auch, denke ich, und die Mama sowieso, weil alles so gut geklappt und keiner geweint, genervt oder gekotzt hat

In diesem Sinne, ganz liebe Grüße, eure

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

Lieblings-Sommer-Nachtisch! Spaghetti-Eis-Dessert

Na, wo sind die Leckermäulchen unter euch? Lieber ein bißchen weniger essen, damit noch Zeit für’s Dessert ist? Oder passt das eh immer rein? Dann habe ich heute was für euch: köstliches Spaghetti-Eis-Dessert! Ist kein echtes Eis, schmeckt aber genau so, herrlich erfrischend und somit das perfekte Sommer-Dessert. Auf jeden Fall wurde ich bisher IMMER nach dem Rezept gefragt, wenn ich es hier zuhause oder woanders serviert habe.


Das Rezept habe ich mal irgendwo bei Chefkoch gefunden und es aber mittlerweile etwas nach unserem Geschmack verfeinert. Etwas weniger Zucker, dafür mehr Vanille und Zitrone. Zu einem echten Spaghettieis Weiterlesen

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

Freebie ✪ Deko für Taufe, Kommunion oder Konfirmation

Ihr Lieben, ich weiß, ich weiß- die ersten Kommunionen sind schon vorbei, ich hab es leider nicht früher geschafft… das normale Leben hatte mich voll im Griff und damit Vorrang. Aber ich hoffe, mit meinen kleinen Deko-Ideen für Taufe, Kommunion oder Konfirmation trotzdem noch einigen eine Freude machen zu können!

Denn heute gibt es, passend zu unseren Einladungskarten aus dem Shop, ein kleines Freebie, das ihr kostenlos runterladen und anschliessend ausschnibbeln Weiterlesen

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

Meine 5 liebsten Dip- Rezepte!

Am Samstag habe ich meinen Geburtstag gefeiert. An solchen Tagen läuft hier der Thermomix heiß- besonders für Dips, Nachtisch und Kuchen würde ich ihn nicht missen wollen. Dips sind toll für jede Gelegenheit, ob zum Aperitif, als Mitternachtssnack (hier wurden sie noch nachts um 4 auf Baguette vernascht)  oder auch im Alltag als Brotaufstrich. Und wenn die Gäste nach der Party dann noch nach den Rezepten fragen- alles richtig gemacht.

Daher hab ich heute meine 5 liebsten Dip- Rezepte für euch!

Weiterlesen

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

Harry Potter Party ✪ Auf nach Hogwarts!

harry-potter-party-wald

So, die erste Geburtstags-Party des Jahres 2017 wäre „geschafft“. Lilli ist 10 geworden und zur Zeit ein riesengroßer Harry Potter Fan. Sie liest gerade das 5. Buch und schaut die Filme tatsächlich auch erst, nachdem sie die Bücher durch hat. Auf dem Schulhof wird nur noch Hogwarts gespielt und da war schnell klar: dieses Jahr kann es nur eine Harry Potter Party geben!

Im Internet gibt es dazu so viel Material, daß es sich kaum lohnt, eigene Ideen aufwändig umzusetzen. Man muss das Rad ja nicht jedes Mal neu erfinden. Ich verrate Euch hier gern meine Quellen.
Die Party war wie ein Schultag in Hogwarts aufgebaut und die Kids wurden in 4 Teams entsprechend der 4 Häuser aufgeteilt. Daher kam die Einladung natürlich auch als Eulenpost daher.

Der Link zur Eule funktioniert leider nicht mehr, aber eine ähnliche findet ihr hier. Ich habe sie ausgeschnitten und auf ein geknicktes A4-Blatt (dann ist es etwas stabiler) geklebt. Dann mit der Nadel ein Stück Geschenkband durchgezogen und daran die eigentliche Einladung gerollt befestigt. Der Einladungstext lautet:

Sehr geehrte Mrs. ….,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie an der Hogwarts-Schule
für Hexerei und Zauberei aufgenommen sind.

Das Schuljahr beginnt am 21. Januar 2017
um 15.30 Uhr und endet um 18.30 Uhr.
Wir erwarten Ihre Eulenpost mit Zu- oder Absage bis zum 18.1.17!

Abfahrt des Zuges nach Hogwarts auf Gleis 9 ¾
im Saal des Kleingartenvereins in Wichlinghofen.

Mit freundlichen Grüssen,
Lilli
Vertrauensschülerin von Hogwarts

Alle ausgedruckt in einer Harry Potter Schrift, die man hier kostenlos downloaden kann. Die Karte hab ich dann in einen einfachen A5-Umschlag gesteckt, auf den ich vorher das Hogwarts-Logo gedruckt hatte. Das macht direkt was her!

Als die Kids kamen, wurde Ihnen natürlich der sprechende Hut aufgesetzt (hier bestellt für 10.-€ inkl. Versand). Da ich hinter einem Vorhang stand und die Stimme des Hutes war, gibt es von der Zeremonie leider kein Foto.

Danach wurde Ihnen die Zauberuniform verliehen: ein schwarzer Umhang und ein Besen. Beides durften Sie dann auch mit nach Hause nehmen statt einer Tüte mit Süßkram. Ist doch viel besser, oder?
Die Umhänge habe ich genäht. Dazu habe ich hier Wirksatin (auch Karnevalsseide genannt) bestellt, ein glänzender Stoff, der nicht ausfranst. Der Stoff liegt 1,40 m breit, so daß 1 m po Kind reicht (kostet ca 3.- €). Schnell einmal oben den Rand umgenäht, ein Lederband durchgezogen und fertig
Die Besen habe ich zum sagenhaften Preis von 3,50 € das Stück hier gefunden und mich sehr über dieses tolle Schnäppchen gefreut.

Nach der Zeremonie fingen wir direkt mit der ersten Flugstunde im verbotenen Wald an. Das Wetter war so schön, daß wir für jedes Haus eine Botschaft im Wald verstecken und die Kids mit kleinen Spielen wie Wettfliegen ein bißchen ausgepowert konnten.

Anschliessend gab es das Festessen auf goldenen Pappteller: den Hogwarts-Kuchen, von der großen Schwester verziert. Das Fondant sollte eigentlich nicht türkis sein, aber wenn man sich erst am selben Morgen darum kümmert, hat man manchmal keine Wahl mehr
Die Quidditch-Ringe sind aus Schaschlikspießen, Strohhälmen und Pfeifenreinigern gebastelt, die Brille aus Lakritzschnecken und das HP wiederum aus Fondant.

Das Quiz (die Botschaft aus dem Wald), das ich vorbereitet hatte, hatte es in sich. Aber ich hatte es ja auch mit Experten zu tun, die gefordert werden wollten! Jedes Haus bekam ein Zauberbuch zum Einheften der Blätter. Die Kids waren lange damit beschäftigt und die Köpfe rauchten.

Die Handschrift der Jungs hat mich echt beeindruckt- kenn ich nicht, als Mädchenmama

Die Zeit raste und wir hatten nur noch Zeit für ein Spiel: Zaubertränke erkennen.

Die Fläschchen sind von DM und die Etiketten habe ich hier entdeckt. In den Flaschen waren: Orangensaft mit blauem Sirup, Kokoswasser, Ingwerwasser, Tomatensaft und entfärbte Cola (dazu einen Schuß Milch in die Cola schütten, über Nacht stehen lassen und dann sieben).

Ich hab jetzt kurz Zeit zum Verschnaufen, dann kommt in 3 Wochen Sophie’s Geburtstag… Wir werden berichten!
Habt einen schönen Tag!

Verlinkt bei Creadienstag und beim MMI von Frollein Pfau

Merken

Merken

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

Das war: Herzlich eingeladen! (Zusammenfassung 2. Halbjahr)

Heute lade ich euch zum letzten Mal zu meinem Blog-Event ein! Ein Jahr gab es jeden 2. Freitag tolle Ideen von mir und vor allem von vielen anderen lieben Bloggerinnen, bei denen ich mich ganz herzlich bedanken möchte. Unter den eifrigen, die ganz oft Ihre Posts verlinkt habe, waren zB Julia von Mammilade, Maxi von Geschwisterkeks, Rosy von Lovedecorations, Moni & Steffi von Decorize und natürlich Frau Tschi-Tschi. Danke Euch! Und an meine leser: schaut doch weiterhin bei den Mädels vorbei- sie sprühen vor Ideen

Nicht daß mir die Ideen ausgehen würden- Ideen sind immer da, leider oft aber nicht so viel Zeit, um sie zu verwirklichen. Daher will ich mich erstmal nicht mehr an diesen 2 Wochen- Rhythmus binden, sondern bloggen, wenn Zeit ist und ich Lust und Muße habe, oder halt mal dienstags und stattdessen freitags bei Anna, der BerlinMitteMom und ihren Freitagslieblingen mitmachen. Oder so. Also lasst Euch überraschen. Weiterlesen

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

10 Ausreden, warum der Elf noch am selben Platz sitzt und ein Abschiedsbrief zum Ausdrucken

So, noch eine gute Woche und alle Elfen fliegen zurück. Ich hoffe, ihr habt an dem kleinen Mann auch so viel Freude gehabt wie wir. Da die meisten von Euch wahrscheinlich ähnlich im Weihnachts-Stress sind wie ich, kann es schon mal passieren, daß man einfach vergisst, den Elf umzusetzen…
Wie mir letzte Woche, als ich ganz einfach nach einem schönen Glas Rotwein auf der Couch eingeschlafen bin und schon saß Candle am nächsten Morgen noch am gleichen Platz! Da kommt man erstmal in Erklärungsnot. Glücklicherweise saß er hier:

elf-deutschland-ausreden

nämlich zwischen einer Skulptur unter einem Glaskasten, wo wir uns eh schon Weiterlesen

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

Herzlich eingeladen zum Adventskalender gucken

Tadaa- I proudly present: the Adventskalender!!! Fertig!
Und damit bin ich in der Bloggerwelt schon spät dran- da ging es gefühlt schon vor Wochen los… Dabei ist erst der 18.11. und bis zum 1. Dezember sind’s ja nun schon noch ein paar Tage.

adventskalender-boxen5

Na, wer mich kennt, kann es gar nicht glauben, was? Recht habt ihr, das ist nämlich der Kalender von letztem Jahr! Und der wurde sage und schreibe am 1.Dezember mittags fertig- kurz bevor ich die Mädels aus der Schule abholen Weiterlesen

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

Der Weihnachts-Elf ✪ eine so schöne Advents-Tradition!

Ich hab euch aus Amerika eine ganz schöne Tradition für die Vorweihnachtszeit mitgebracht: den Weihnachts-Elf.

Meine Mädels waren letztes Jahr so begeistert davon, daß sie nun schon seit Wochen danach fragen und es kaum erwarten können, unseren Elf wieder zu sehen. In den USA haben fast alle Familien und alle Schulklassen ihren eigenen Elf, der tagsüber schaut, was die Kinder so treiben und nachts zum Nordpol fliegt und Santa Claus davon berichtet.

elf-shelf-deutschland

Das Spannende daran ist, daß er jeden Morgen an einer anderen Stelle im Haus sitzt und die Kinder ihn morgens suchen müssen. Und Ihr glaubt gar nicht, wie einfach es ist, die Kinder in der Zeit aus dem Bett zu kriegen Weiterlesen

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

Achtung, Fledermäuschen! ✪ Halloween- DIY Kids mit Printable

Der treue Leser erinnert sich vielleicht an unser Halloween letztes Jahr in den USA. Das war herrlich: lustige Kostüme, nette Nachbarn mit einem Gläschen Wein auf der Veranda und sommerliche Temperaturen- da macht selbst mir Halloween Spaß. Im Gegensatz zum deutschen Grusel-Tag, auf den ich gut verzichten könnte. Aber meine Töchter nicht, daher habe ich mich dann breitschlagen lassen, an einem regnerischen Herbstferientag Halloween-Deko zu basteln. Und zwar in Form von netten Fledermäuschen mit Klimperaugen

sei-immer-du-selbst-batman-printable

Weiterlesen

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren