Kategorie: DIY

DIY / Freebie ✪ Schulkind-Girlande

Bei uns in NRW ist schon in 2 Wochen Einschulung! Viele von Sophies Freunden kommen jetzt in die Schule (wir sind erst nächstes Jahr wieder dran) und einige von ihnen sind Einzelkinder oder die „Großen“, also ist es für die Mamas und für die Kids das erste Mal „der erste Schultag“. Ich kann mich noch gut erinnern, wie das bei Lara damals vor 6 (!) Jahren war… ganz schön aufregend. Inzwischen bin ich ja nach 2 Einschulungen schon ein alter Hase und werde das nächstes Jahr mit links meistern

Für alle I-Dötzchen-Mamas heißt es dann jetzt aber auch langsam die Schultüte packen! Wenn Ihr noch Ideen dafür braucht (und die benötigt man auch noch beim 3. Kind…), schaut mal hier oder fehlt Euch gar noch die ganze Tüte? Oder noch ein Geschenk zum Schulanfang? Dann aber schnell- hier könnt in unserem Shop noch vieles schöne Sachen wie Poster, Shirts, Kissen, Erinnerungsksiten uvm bestellen.

Wir haben aber auch ein kleines Geschenk für Euch, als kleines „Danke schön“ für all Eure Bestellungen:
eine tolle Schulkind- Girlande zum Runterladen.
Denn was wäre ein schönes Fest ohne eine schöne Deko?

schulkind-girlande-zum-ausdrucken Weiterlesen

Das könnte Dich auch interessieren

DIY ✪ Fotos aufhübschen mit Apps (Teil 2)

So, Mädels- seid Ihr bereit für noch mehr Handy-Spielerei? Ich hatte Euch ja neben Pic Collage noch eine weitere tolle App zum Fotos pimpen versprochen- ich liebe sie.

So here I present

Rhonna Designs

Mit Rhonna kann man keine Collagen aus mehreren Bildern wie bei Pic Collage machen. Wenn Ihr die App öffnet, könnte Ihr einen Hintergrund wählen- das kann ein Foto von Euch sein oder ein Muster aus den Vorlagen.
Und dann ghet’s los. Ergänzt dies mit verschiedenen Elementen wie Bannern, Zeichen, Textbausteinen oder natürlich freiem Text, den Ihr in ganz vielen schönen Schriftfonts selbst eingebt. Rhonna Designs bietet darüber hinaus auch einige Filter an, mit denen Ihr die Farben oder die Transparenz des Bildes verändern könnt.

Bei dem ersten Beispiel hier habe ich den schwarzen Tafelhintergrund gewählt, der ja gerade so angesagt ist und den ich besonders gern mag. Der Spruch „there will be miracles“ ist so schon fertig gestaltet und muss nur draufgesetzt werden. schon habt Ihr ein tolles Bild, was Ihr zum Beispiel als Profilbild nehmen könnt.

rhonna-design-app

 

Diesen Textbaustein hatte ich für die Einladung zu unserer Shoperöffnung benutzt

inspiration

 

und das geb ich meiner Großen mit auf den Weg…. mit ein paar Sternchen dazu und einem Filter darüber:

reach-for-the-stars

 

Zusätzlich zu Rhonna Designs gibt es noch eine 2. App: Rhonna Designs Magic. Damit lassen sich weitere Effekte erzielen wie bei diesem Bild: der Rahmen außen oder die Lichtpunkte. Ich benutze sie sehr gern, aber für den Anfang würde ich erstmal nur die erste App kaufen.

IMG_4709

Alles in allem ist Rhonna Designs um einiges komplexer als Pic Collage und komplett auf englisch. Wenn man beim Start-Bildschirm auf das Herz klickt, gelangt man zu Tutorials, die alles erklären. Aber einfach selbst ausprobieren führt natürlich auch zum Ziel- und macht Spaß! Den Preis von 1,99 € finde ich absolut ok- man bekommt dafür ganz schön viel.

IMG_4710

Dann mal los!
Summertime… and the living is easy!
Eure Yvette

PS. Verlinkt beim Crea-Dienstag.

Das könnte Dich auch interessieren

DIY ✪ Fotos aufhübschen mit Apps (Teil 1)

Genau die richtige Beschäftigung für lange Autofahrten, Flüge oder entspanntes Rumliegen am Pool (neben viel Lesen natürlich): Fotos auf dem Handy aufhübschen! Wenn Ihr einmal die App runtergeladen habt, braucht Ihr keine Internetverbindung- der kreativen Bastelei sind also keine Grenzen gesetzt. Daher will ich Euch  2 meiner Lieblings-Apps zum Bearbeiten von Fotos vorstellen. Habt ihr Lust?

Den Anfang macht

Pic Collage

Eine super vielseitige App! Man kann Fotos mit Texten versehen, Collagen erstellen aus mehreren Fotos und Aufklebern oder Fotos einen Rahmen geben… unendliche Möglichkeiten und ganz einfach zu bedienen.

Meine 3 Mädels lieben diese App auch und wenn sie schon mit dem I-Phone rumspielen, dann doch schon lieber in dieser kreativen Weise, oder? Ich werde Euch gar nicht viel erklären- das dürft Ihr selber ausprobieren und Ihr werdet sehen, wieviel Spaß das macht.

Bei dem ersten Beispiel hier habe ich einen rosafarbenen Hintergrund gewählt und dann ein Foto hinzugefügt. Mit Doppelklick auf das Foto kann man dieses bearbeiten- hier habe ich es in schwarz-weiß umgefärbt und ihm einen weißen Rahmen gegeben. Dann noch einen Text drunter in einer der vielen Schrifarten- fertig ist das erste schöne Foto (Speichern nicht vergessen!) zum Ausdrucken, Posten, Verschicken….

pic-collage-app

 

Besonders gern mag ich Fotos mit einem schönen Spruch dazu.

FullSizeRender

 

oder Collagen, die amn ganz schnell aus einigen Bildern zusammenstellen kann. In diesem Fall einige meiner liebsten Instagram-Fotos in meiner Lieblingsfarbe.

collage

 

Diese Collage mit vielen Aufklebern und Text dazu hat meine große Tochter gemacht…

collage-lara

 

… und diese meine Kleinste

collage-soso

 

Die App ist kostenlos, allerdings erscheint dann ein kleines Logo unten rechts. Wenn Euch das stört, könnt Ihr Euch für 1,99 € davon freikaufen

Die nächste App folgt in ein paar Tagen- ich hab schließlich Urlaub und spring jetzt in den Pool. Ich freu mich auf Euer Feed-Back: kanntet Ihr die App schon? Werdet Ihr sie ausprobieren?

Habt es fein! GLG, Yvette

Das könnte Dich auch interessieren

DIY Kids ✪ Fingerstricken mit Lillipop

Meine Tochter Lilli hat beschlossen „You-Tuberin“ zu werden. Echt jetzt. Mir war nicht wirklich klar, daß das das ein richtiges Berufsbild ist, aber das scheint so zu sein und wenn man schon mit 8 anfängt, kann das ja nur gut werden, oder? Nun hat sie am Wochenende ihren ersten 3 Videos gedreht. Eins davon wollte ich hier auf dem Blog für Euch hochladen- ging aber nicht- viel zu groß…. Dann hab ich es jetzt echt auf youtube hochgeladen und hier verlinkt. Wahnsinn, oder?

Da Ihr alle ja schon immer wissen wolltet, wie man mit den Fingern strickt – das ist nämlich das Thema – schaut bitte brav das ganze Video an und vor allem: gebt „Lillipop“ (das ist der Künstlername!) bitte bitte per Kommentar ein Feed-Back. Das motiviert ungemein. Nicht nur angehende You-Tuberinnen, Bloggerinnen wie mich übrigens auch.

Also, ran an die Wolle…!
Liebe Grüße von Yvette und Lilli

PS: Verlinkt beim Creadienstag und MMI!

Das könnte Dich auch interessieren

DIY / Freebie ✪ Kühlschrank-Motivations-Magnete

Heute gibt’s Kühlschrank-Motivations-Magnete zum Ausdrucken oder Selberbasteln.

Ich hätte den Beitrag aber auch „Nach Karneval ist vor Karneval“ nennen können… denn heute ist Aschermittwoch und ich trauere ein bißchen, dass die Saison jetzt für ein ganzes Jahr vorbei ist. Natürlich hab ich mit 3 Kindern hier quasi das ganze Jahr Karneval. Verkleidet wird sich hier dauernd. Und Kamelle (also Süsskram) gibt’s ja auch immer.
Aber mein ganz persönlicher Karneval- wenn ich an Weiberfastnacht mit meinen Mädels nach Kölle fahre und den ganzen Tag dort tanze, singe und Kölsch trinke. Herrlich. Und um mich herum auch alle Menschen tanzen und singen- ich begebe mich nämlich nur in Lokalitäten, in denen alle mindestens so textsicher sind wie ich (aber das ist in Köln auch nicht so schwierig) und mir wildfremde Menschen jeden Alters – Männer und Frauen! – ein Bier in die Hand drücken und mir zu prosten. Weil es so schön ist und man diese Gemeinschaft so geniesst. Weil man selbst in der Schlange vor dem Damenklo (oder dem Herrenklo, da geht’s meistens schneller) so einen Spaß hat und mit jedem ins Gespräch kommt, ob Tourist oder Kölner. Weil man so tolle und so lustige Kostüme sieht. Und wenn ich dann danach im Hotel übernachte und morgens noch selig zusammen mit den Mädels frühstücke… Herrlich!
Liebe Kebo, Du hast in Deinem Blog gefragt, was bei uns typisch ist für den Karneval. So ist also mein ganz persönlicher Karneval!

So, da aber wie bereits erwähnt heute Aschermittwoch ist, isset ja alles vorbei und da dachte ich mir, ich versuche, ein wenig von dieser meiner 1 Mal- im- Jahr- Auszeit über’s ganze Jahr zu retten und hab mir dafür ein paar Slogans an den Kühlschrank gepappt.

tanzennichtvergessen
TANZEN NICHT VERGESSEN!
Befreit, baut Stress ab, macht Spaß und schlank. Und kann man sogar beim Kochen tun. Werd gleich mal ein neues Radio für die Küche bestellen.

machmalpause
MACH MAL PAUSE!
Immer wichtig. Und als 3fach-Mama, Geschäftsfrau, Köchin, Putzfrau etc in einem sowieso. Ach was sag ich Euch- wisst Ihr ja. Ne?

tschakka Weiterlesen

Das könnte Dich auch interessieren

DIY / Freebie ✪ Girlande für den Geburtstagskuchen

Bei uns geht’s im neuen Jahr immer direkt mit den ersten Kindergeburtstagen weiter. Von wegen das Jahr langsam angehen lassen… Am Abend vor dem großen Ereignis bin ich immer gestresst. Geschenke sind dann zwar meist schon eingepackt, aber dekorieren kann ich ja erst, wenn die Mädels im Bett sind und dann meist vor lauter Aufregung auch erstmal nicht schlafen! Dann heißt es den Tisch decken, die Girlanden aufhängen, Luftballons aufpusten, die Geburtstagskrone mit der neuen Zahl bestücken und dann natürlich den Kuchen verzieren und die Kerzen bereit legen. Seit letztem Jahr gehört auf den Marmorkuchen neben der Schokoglasur und den obligatorischen Smarties auch noch die kleine personalisierte Kuchengirlande. Und genau die gibt’s heute für Euch zum Ausdrucken und Selberbasteln!

freebie-girlande-quadratisch Weiterlesen

Das könnte Dich auch interessieren

DIY Kids ✪ Urlaubstagebuch (oder: Wann sind wir da-ha?)

So, bald geht’s wieder in den Urlaub- yippieh yeah! Allerdings gebe ich zu, dass mich die ganze Packerei und Orga vorher schon ganz schön stresst… Wenn ich dann einmal im Auto sitze, atme ich tief durch und dann geht’s wirklich los. Bis zum 1. Mal die unweigerliche Frage kommt: „Wann sind wir da-ha?“ Meist von der Jüngsten nach ca 10 gefahrenen Kilometern. Natürlich haben wir ein DVD-System im Auto und in jedem Flieger gibt’s ja auch genug Unterhaltung, plus diverse I’s (Pad, Pod, Phone)… da kommt man schon mal ein paar Kilometer über die Runden. Letztes Jahr haben wir ja eine Rundreise durch Frankreich gemacht (über einen Teil davon habe ich hier schon berichtet) und dafür hatte ich schon früh genug vorgesorgt:

mit dem ultimativen Kreativ-Paket- ein Reisetagebuch!

Ins Gepäck kamen dafür eine Kladde mit blanko Seiten für jedes Kind, Stifte, Masking Tape und – damit wir auf der Hinfahrt schon loslegen konnten – ein Stapel ausgerissener Seiten aus Katalogen und Zeitschriften zum Thema Sommer.

Die Mädels waren alle 3 begeistert und das Ergebnis sehr Ihr hier!tagebuch1Lilli ist letztes Jahr in die Schule gekommen und konnte noch nicht schreiben. Also hat sie viel gemalt, auch auf den Umschlag der Kladde von außen. Wohin die Reise ging ist doch eindeutig zu erkennen, oder?
(allerdings sind wir nicht mit dem Fahrrad nach Paris gefahren )tagebuch2Sophie (letztes Jahr 3 Jahre alt) liebt sowieso Masking Tape über alles und hat wilde Collagen kreiert. Unterwegs haben wir dann natürlich immer Material gesammelt: Prospekte, Tickets, Postkarten… Auch das hat schon Spaß gemacht!tagebuch3Und meine Große war natürlich nicht mehr zu halten…tagebuch4 tagebuch5 tagebuch6Das Material für dieses Jahr ist natürlich schon bestellt! Diesmal habe ich darauf geachtet, dass das Papier der Kladde etwas dicker ist (120gr), dann drückt sich alles nicht so durch.

Alle Materialien bekommt Ihr hier in meinem Lieblingskaufhaus in der Rubrik Hobby/Basteln!

In diesem Sinne: eine gute und kreative Reise !
Liebste Grüße von Yvette

Das könnte Dich auch interessieren

DIY / Upcycling ✪ Vom Vogelhäuschen zum Kräutergewächshaus

Hauptberuflich bin ich ja eigentlich Shopbetreiberin und dieser Blog ist quasi mein Hobby… Und da ich mich auch somit schon mal um den Shop kümmern muss und weniger Zeit für’s Hobby und so schöne Sachen wie Upcycling bleibt, hab ich meine Mitarbeiterin Anja gefragt, ob sie nicht als Gastbloggerin einen Post schreiben will. Und sie hatte Lust :-)  Mehr über Anja erfahrt Ihr in Ihrem Blog Sonniges für Kinder, der zwar zur Zeit etwas brach liegt, da Anja und ihre Familie ein Haus umgebaut haben und kürzlich umgezogen sind- aber sicher bald wieder gefüllt wird.
Und da heute gerade Dienstag ist, können wir auch noch gleich bei der schönen Creadienstag-Aktion von Anke mitmachen!
So, jetzt übergeb ich aber endlich an Anja (danke Dir!):

Früher wurde es als Vogelfutterhaus genutzt, aber wegen des geringen Dachüberstandes wurde das Futter immer nass und schimmelte vor sich hin. Also fristete es die letzten zwei Winter ohne Inhalt im Baum, setzte ein wenig Moos an und wurde nicht schöner.

001

Sowas tut mir immer leid. Es durfte also trotz fehlender Schönheit und Aufgabe mit uns ins neue Heim ziehen. Und jetzt endlich bekommt es eine Modernisierungskur – darin bin ich gerade sehr geübt.

Das Häuschen hat folgende Kriterien, die dafür sprechen, dass es demnächst Kräuter beherbergt:

Es hat ein Dach, das man auf einer Seite aufklappen kann, an zwei Seiten hat es Glasscheiben, durch die man eigentlich sehen soll, wieviel Futter noch drin ist und außerdem hat es zwei kleine Balkone.

Jetzt geht es los:

Moos und Dreck mit Schleifpapier entfernen.

02

Farbreste zusammensuchen. In meinem Fall pinker Lack für das Dach und schwarzer Schultafellack für die Seitenwände und die Kanten der Balkone, damit man draufschreiben kann, was da bald wachsen wird.

04

Anstreichen und trocknen lassen und hoffen, dass nicht allzuviele Mücken und andere Tiere es sich auf der frischen Farbe gemütlich machen.

06

In der Zwischenzeit Samen und Erde sammeln oder kaufen.

08

Mit Erde befüllen, Plätze sorgfältig auswählen, Samen einstreuen und gießen.

10

Mit Kreide auf die schwarzen Flächen schreiben, was wo wachsen wird, einen sonnigen Platz suchen und abwarten.

Wenn die ersten Pflänzchen aufgehen eine Miniatur-Wimpelkette aufhängen – zur Feier des Tages.

Sehr viel Spaß beim Nachbasteln wünscht Anja.

DIY / Freebie ✪ I-phone-Cover selbst gestalten

Letzte Woche bin ich vor lauter Ballett-Proben und der Aufführung meiner beiden kleinen Tanzmäuse anscheinend in keinem Geschäft gewesen, denn erst am Montag stand ich dann mal in relativer Ruhe vor dem Tchibo-Stand im Supermarkt und habe die individualisierbaren Schutz-Cover für’s iPhone entdeckt, die es schon seit letzter Woche gibt. Wie cool! Also, wenn Ihr die auch unbedingt braucht und gleich meine ersten Freebies (nennt man in der Blogger-Sprache so: das sind Geschenke für Euch!) ausdrucken wollt, dann lauft mal schnell los und schaut, ob ihr noch welche kriegt. Ansonsten im Tchibo-Online-Shop, noch available für iPhone 4 und 5!

Update: Der Beitrag ist von schon älter und leider ist das Set inzwischen nicht mehr zu bekommen. Ihr könnt dann aber jede andere transparente Hülle nehmen, meine Vorlagen auf ganz normales Papier drucken, ausschneiden und dann reinlegen. Eine für das 5 oder 5s gibt es zB hier.
.

freebie-handycover-tchibo-e+b

Das Set für sage und schreibe nur 4,95 € enthält eine transparente Hülle, eine genaue Anleitung und 12 Blanko-Einleger, die man bedrucken, bemalen oder beschriften kann und dann einfach in die Hülle einlegt. Mit seinem Wunschmotiv. Yes!!! Man kann es quasi jeden Tag ändern, je nach Tagesform. Mal ein Foto des Liebsten, sei es ein Mann, ein Hund, ein Kind… ein schönes Muster aus Geschenkpapier, vielleicht auch mit den Initialien (ich hab’s ja immer gern personalisiert, wie ihr wisst)… ein aufbauender Spruch… Meiner und eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Weltklasse, oder?

freebie-handycover-e+b

Damit Ihr genauso Spaß habt wie ich, habe ich mal 3 Einleger mit unseren Lieblingssprüchen gestaltet und ihr dürft die Datei runterladen, ausdrucken und euch mit mir freuen!
Das Ausdrucken funktioniert mit einem normalen Inkjet-Drucker. In der Anleitung steht, dass man das Blatt mit den 3 vorgestanzten Blanko-Einlegern im A5-Format auf ein A4-Blatt kleben soll- bei mir ging es allerdings auch so und ich habe das Blatt einfach so eingelegt. Am besten probiert ihr das mal mit einem halben DinA 4-Blatt. Wichtig: man muss mit möglichst wenig Tinte drucken, sonst verläuft alles. Bei meinem Epson-Photosmart kann man das unter „erweiterte Optionen“ – „Tintenmenge ändern“ einstellen. Alternativ könnt ihr auch auf normales Papier drucken und dann die Form mit der Schere ausschneiden.

download-handycover-e+b

Zum Downloaden
(für die Vorlage zum Druck iPhone 4/4s auf die Tchibo-Einleger HIER klicken)
für die Vorlage zum Druck iPhone 4/4s auf normales Papier HIER klicken.
(für die Vorlage zum Druck iPhone 5/5s auf die Tchibo-Einleger HIER klicken)
für die Vorlage zum Druck iPhone 5/5s auf normales Papier HIER klicken.

Ausserdem ist heute Mittwoch und da schaffe ich es zum 1. Mal an der schönen Blogger-Aktion von Frollein Pfau teilzunehmen: Mittwochs mag ich oder kurz MMi. LG an dieser Stelle

Liebe Grüße und habt Spaß mit dem Freebie, die Yve

PS: Der „OK“-Knopf auf meinem iPhone (s. Foto) ist – natürlich, wie sollte es anders sein- aus meinem Lieblings-Kaufhaus: Home-Button-Sticker

Das könnte Dich auch interessieren

DIY Kids ✪ Armbänder mit Suchtfaktor

Armbänder aus kleinen Gummibändern- die neue Leidenschaft meiner größten Tochter!
Die Idee haben wir Silvester aus Frankreich mitgebracht, wo sie eins von ihrer Freundin geschenkt bekommen hat. Lisa hat die Gummis bei Claire’s gekauft und den (furchtbaren…) Laden gibt’s auch bei uns in Dortmund- Ihr wisst was das heißt? Am 2. Januar hat Lara ihr Taschengeld zusammengekratzt und sich direkt 5 Farben gekauft. Dummerweise gab es keine Tüte mit gemischten Farben, sonder nur fein säuberlich sortiert… das geht dann direkt ins Geld. Aber die Ausgabe hat sich voll und ganz gelohnt. Inzwischen ist die ganze Klasse mit den Armbändern versorgt, war Gummis kaufen und alle basteln mit – auch die Jungs!
Am Anfang hat Lara nur ein ganz einfaches Modell gemacht: einfach immer ein Gummi als Schlaufe durch das nächste ziehen (auf dem Foto das Armband ganz unten). Erst als Ihre Vorräte durch einen Auftrag über 20 Stück für einen Geburtstag zur Neige gingen – ja, sie steigt in meine Fußstapfen – hab ich auf der Suche im Netz die ganzen Tutorials und tollen Muster entdeckt! Seitdem ist sie gar nicht mehr zu halten.
Das Fischgrätenarmband (mittig auf dem Foto) hat sie noch mit Hilfe eines youtube-Videos und der Häkelnadel hinbekommen- für das ganz breite Armband (oben) braucht man dann aber sowas wie einen Webrahmen. Mama hat natürlich sofort das erforderliche Starterset bestellt- Kreativität muss man doch unterstützen, oder? Und wenn ich auch selber noch keins gemacht hab, bin ich mitbegeistert. Lara ist übrigens fast 11, die einfachen Armbänder schafft Lilli mit 7 aber auch schon.

loom-armband-e+b

Hier findet ihr: Gummis und Starter-Set.
Videoanleitungen gibt’s hier.
Und das Namensarmband kann man hier bestellen.

Habt Spaß! Yvette

 

Das könnte Dich auch interessieren