Meine Lieblingszitate von Dr. Seuss ✪ Freebies zum Ausdrucken

Letzte Woche hatte Dr. Seuss Geburtstag und dieser wurde, wie letztes Jahr während unserer Zeit in Charleston, in Sophie’s amerikanischer Schule wieder groß gefeiert, wie ich auf Facebook sehen konnte. Allerdings ist Dr. Seuss schon 1991 gestorben. Häh? Kennt Ihr den? Nee?
Ich kannte ihn bis letztes Jahr auch nicht. Theodor Seuss Geisel, genannt Dr. Seuss, war der wohl bekannteste Kinderbuchautor und -zeichner in Amerika und schrieb und illustrierte zahlreiche Bücher, die so komische Namen haben wie „Green eggs and ham“ oder „One fish, two fish, red fish, blue fish“.

eub-dr-seuss

Sophie’s Lieblingsbuch ist „The Cat in the Hat“ von Dr. Seuss, eins der ersten Bücher, das sie lesen konnte und auch jetzt gern immer mal wieder aus ihrem Regal nimmt. Alle Bücher von Dr. Seuss sind in Reimen geschrieben und daher gut für Leseanfänger geeignet.
Die meisten Titel gibt es leider nur in englischer Sprache, einige sind aber auch übersetzt worden und das wohl auch gut, wie man den Rezensionen entnehmen kann, so zB Grünes Ei mit Speck oder Der Lorax.  Dr. Seuss hat übrigens u.a. auch den Grinch erfunden (der Film lief Weihnachten in den USA in Dauerschleife) und Horton von „Horton hört ein Huh“.

Einige Zitate von Dr. Seuss kenne ich schon lange (und ihr bestimmt auch)- ohne daß ich bisher wußte, daß sie von ihm sind, zB „To the world you may be one person, but to one person you may be the world.“ oder “ Don’t cry because it’s over, smile because it happened.“

Oh, the Places You’ll Go! heißt mein persönliches Lieblingsbuch, das bisher allerdings noch nicht auf deutsch übersetzt worden ist. Es handelt von jemandem, der in neue Welten und Abenteuer aufbricht. Dr. Seuss ermutigt ihn mit wunderschönen, gereimten Texten loszugehen, seinen Weg zu suchen und auch bei Schwierigkeiten nicht aufzugeben. Ein wunderbares Buch, um es auch großen Kids oder Erwachsenen zu schenken, die einen neuen Lebensabschnitt beginnen, zB zum Abitur, zum Abschied bei einem Auslandsaufenthalt, zur Hochzeit oder warum nicht auch zur Scheidung…

Die Texte darin sind viel zu schade, um nur ab und zu zur Hand genommen zu werden. „Also ab an die Wand damit!“ sagte ich mir und habe meine 3 liebsten als Poster gestaltet. Die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte und die ihr euch gern auch ausdrucken dürft. Aber nur, wenn ihr auch einen Kommentar hinterlasst und mir erzählt, wo ihr es hinhängen werdet oder wem ihr es schenken möchtet.

Die 3 Prints könnt ihr hier runterladen- ich freu mich auf euer Feed-back.
Habt einen schönen Sonntag!

verlinkt bei Nice little things around, Sonntagsglück, beim Creadienstag und beim Freutag

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

10 Dinge, die wir diesen Sommer machen möchten

Sommerferien! Endlich! Auch wenn meine Mädels die Schule lieben, war ein Pause doch jetzt dringend nötig. Diese freie Zeit ohne Plan und ohne Hetze, ohne Hausaufgaben und ohne Mama, die mal wieder ruft: „Wir sind schon wieder zu spät!“, möchten sie dieses Jahr ganz besonders geniessen und haben dafür schon ordentlich Pläne geschmiedet. Ich selbst muss zwar vormittags arbeiten, aber ich freu mich auch riesig auf freie Nachmittage ohne Mama-Taxi! Lilli und Sophie haben aufgeschrieben, was sie in den Ferien hier zuhause machen möchten:

1. abhängen!
steht tatsächlich ganz oben auf dem Plan meiner Töchter. Es sei ihnen gegönnt.

sitting-bull-eub4 Weiterlesen

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

Die kleinen Zahnräuber und die Zahnfee

Wackelzahn-Alarm! Bei uns war die Zahnfee in den letzten Wochen im Dauereinsatz. Meine beiden Großen haben Zähne um die Wette verloren, fast täglich stand eine von ihnen mit einem Zahn in der Hand da. Lara wackelt und spielt immer solange an einem Wackelzahn herum bis sie ihn raus hat, bei Lilli dagegen ist jeder Einzelne ein kleines Drama. Eine echte Dramaqueen eben!

So schön sehen Ihre Beißerchen nun leider nicht mehr aus, schnief….

Foto-Lilli
Ihren 1. Milchzahn hat Lara verloren, als ich anlässlich Sophies Geburt im Krankenhaus war, kurz vor ihrem 7. Geburtstag. Sie hat dann der Zahnfee einen Brief geschrieben, daß sie den Zahn gerne behalten möchte und fand am nächsten Morgen 5 Euro unter ihrem Kissen. Ganz schön großzügig, unsere Zahnfee, oder? Der 1.Wackelzahn ist ja aber auch was ganz Besonderes (leider hat Lilli Lara’s 1. Zahn später verbummelt, was ihr heute noch übel genommen wird). Bei allen folgenden Zähnen gab’s dann einen Euro. Seltsamerweise bringt die Zahnfee bei manchen Freundinnen der Mädels auch Geschenke statt Geld. Und bei unseren französischen Freunden kommt nicht die Fee, sondern eine kleine Maus. Da kommt man dann als Mama schon mal in Erklärungsnot… Aber das ist beim Osterhasen auch nicht anders- manche Kinder bekommen einen Schokohasen und andere direkt 3… Wie läuft das bei Euch? (Die Zahnfee meine ich, nicht den Osterhasen!)

Aufbewahrt werden die ausgefallenen Zähnchen bei uns neuerdings in schönen Milchzahn-Dosen! Lillis waren auf einige Schmuckkästchen verteilt und ich dachte mir, da muss man jetzt mal Struktur reinbringen. Ab sofort  könnt Ihr die Milchzahn-Dosen auch im Shop bestellen. In Lilli’s Dose habe ich ein paar Blättchen reingelegt, auf denen ich notiert habe, wann und wo die Zähne ausgefallen sind. Gerade bei drei Kindern ist es besser, alles aufzuschreiben. Glaubt es mir.

zahnfee-insta

Neben der Zahnfee gibt’s bei uns in der Familie auch noch die Schnullerfee und die Motzkuh (aus den entsprechenden Büchern, s. Link), das Sockenmonster, das die Füße kitzelt, wenn man keine Socken oder Pantoffeln anhat, und die kleinen Zahnräuber. Allesamt stehen mir seit Jahren helfend und erfolgreich zur Seite und ich war schon oft froh, dass es sie gibt!

Heute bleiben wir aber mal bei den Zähnen. Die kleinen Zahnräuber sind nachtaktiv. Sie kommen zu den Kindern, die die Zähne nicht geputzt haben und klopfen sich mit Hämmerchen kleine Stückchen von den Zähnen ab. Lara hatte immer dermaßen Respekt vor ihnen, dass wir nie Probleme mit dem Zähne putzen hatten. Und beim 2. und 3. Kind war das eh ein Selbstläufer, da sie ja immer den Großen nacheifern und solche Dinge dann einfach in der täglichen Routine mitmachen. Zumindest abends.

Ich muss zugeben, daß wir morgens etwas mehr Probleme haben. Einfach weil wir immer „last minute“ sind, egal was ist und egal welchen Morgen. Lara muss den Bus bekommen und Lilli pünktlich in die Grundschule gebracht werden und wir rennen IMMER. Issso und wird wohl auch so bleiben, es sei denn jemand stellt hier heimlich die Uhren 5 Minuten vor Und bevor wir gehen, stelle ich immer die Frage: „Pipi gemacht? Zähne geputzt?“ Und oft muss dann nochmal jemand zurück…
Erschwerend kommt dazu, daß man nach dem Genuß von O-Saft (und Obst und anderen Säuren) ja eine halbe Stunde warten soll, damit der Zahnschmelz beim Putzen nicht beschädigt wird. Ein Kind trinkt Kakao, damit sind wir diesbezüglich aus dem Schneider und sie kann nach dem Frühstück die Zähne putzen. Die Jüngste putzt eh im Kindergarten nochmal. Nummer 3 trinkt aber gerne O-Saft zum Frühstück -> dh – nach Absprache mit dem Zahnarzt unseres Vertrauens – erst die Zähne putzen, dann frühstücken, dann nochmal umspülen und einen Zahnpflegekaugummi nehmen. Blöd- aber Wasser trinken morgens mag sie nicht und Tee ist irgendwie immer zu heiß (s.o. wegen last minute und so…).

Würde mich freuen zu hören, wie das bei Euch alles so läuft und wünsche bis dahin fröhliches Putzen!
Ganz liebe Grüße,
Yvette

PS: Noch mehr Tipps und Artikel zum Thema Kinder & Zähne findet ihr im Blog von Frau Mutter. Dieser Beitrag ist mein Beitrag zu ihrer Blogparade #DailyRoutine gemeinsam mit Elmex Initiative.

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

Malen entspannt :: Doodlealarm!

Ich liebe Freitage! Morgens kommt unsere Putzfee. Somit ist mittags alles piccobello. Im Laden ist es der ruhigste Tag. Und am Freitag Nachmittag haben meine Mädels alle frei- keine Termine und damit auch kein Mama-Taxi. Herrlich! Das Wochenende fängt an!

War jemand von Euch schon auf der Creativa? Ich hab schon am Mittwoch meine Runde gedreht. Vieles wiederholt sich, ich war jetzt das 3. oder 4. Jahr in Folge da. Viiiiele Perlen, viel Bastelkram… Und viele Frauen mit Trolleys!
Einer meiner Lieblingsstände ist der von Villa Landleben, die immer so viele schöne Sachen von tollen Firmen führen, die ich zwar alle aus dem Internet kenne, aber nicht so oft „live“ sehe, wie Miss Etoile oder Tafelgut.

Und dann landen meine Mama und ich immer wieder bei Herrn Eichler und seinen Ausmal-Postern. Doodleart nennt man das im Fach-Jargon Vor 2 Jahren haben wir das 1. Poster gekauft und es heute direkt nochmal rausgekramt. Es ist herrlich entspannend, wenn alle zusammen sitzen und ausmalen. Das Poster ist ca 80 x 60 cm groß, hat gaaanz viele Details und ist somit ein größeres Projekt für die ganze Familie. Und wird so langsam dann doch mal fertig, wie man hier sieht:

doodle-poster

 crea-stand
Meiner Mama habe ich dann letztes Jahr noch eins mit Schmetterlingen geschenkt (über 100 sind drauf!), das sie zuhause bei sich gemalt hat und das schon längst fertig ist. Jetzt freut sie sich auf ihr 3.- die „Lady of feathers“. Das Foto unten zeigt einen Ausschnitt von der Version von Herrn Eichlers Ausstellungsstücken. Es wirkt ganz anders, wenn man bunte Stifte oder wenn man pastellfarbene Stifte benutzt. Die Filzstifte haben wir auch vom Creactiva-Stand, es sind extra Auquarell-Pinselmaler Stifte, bei denen die Übergänge besser verwischen und die nicht das typische Strichmuster von Filzstiften erzeugen.

lady-of-feathers

Bei den Postern mitmalen darf aber nur, wer nicht übermalt! Das wird strengstens getestet. Und damit es bei jüngeren Familienmitgliedern nicht zu enttäuschten Gesichtern kommt, gibt es Plan B, das Doodle-Buch „Kringel, Klecks und Schnörkel“. Eigentlich gehört es der größten Tochter und sie liebt und hütet es sehr, aber für solche Zwecke darf ich dann Seiten daraus für die Kleinste kopieren. Ein wunderbares Buch- auch toll um mit in den Urlaub zu nehmen. Bei uns kommt’s Ostern wieder ins Gepäck.

doodle-buch2

malbuch

So, Ihr Lieben! Freitag ist Freutag und in diesem Sinne: ein schönes entspanntes Wochenende!
Yvette

Poster und Aquarell- Filzstifte auf der Creativa (noch bis Donnerstag in Dortmund) oder online hier
Doodle-Buch von hier

… und mehr Freutag gibt’s hier

PS: Und nicht unser Gewinnspiel vergessen! Läuft noch bis Montag!

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

Allerliebste Kinder-Lieblinglings-Bücher

Bei dem herrlichen Frühlingswetter diese Woche nehmen wir gern mal einen Stapel Bücher mit in den Garten und machen’s uns draussen richtig schön. Meine Mädels und ich. Die grösste Dame von den 3 schnappt sich dann schnell eine von den beiden Liegen (da müssen wir bald unbedingt aufstocken…) und leg sich danieder mit ihrem Schmöker und ihrem IPod. Den Kampf um die 2. Liege verliere ich oft und kuschel mich dann mit ein paar Kissen und 1 bis 2 Mädels auf eine Picknickdecke. Etwas zu knabbern (Mama bevorzugt Obst…) muss auch dabei sein, es heißt ja schliesslich PICKNICKdecke, nicht wahr?! Wir haben uns auch schon mit Decken und Kissen alle auf’s Trampolin gelegt, das unter unserem Kirschbaum steht und man kann herrlich in die Blätter schauen. Bücher kann man ja nie genug haben, daher haben wir auch eine beträchtliche Sammlung, so dass ich für die Kleinste fast keine mehr kaufen darf sollte, sondern einfach mal im Regal stöbern könnte. Aber Lara verschlingt seit etwa einem Jahr regelrecht Bücher, so dass ich da immer schön für Nachschub sorgen kann. Hurra

So, aber nun zu den Lieblingsbüchern! Dajana vom Blog Mit Kinderaugen hat zur Blogparade aufgerufen und fragt Bloggerinnen nach den 5 liebsten Bücher Ihrer Kids.

Fangen wir mit Sophie an, sie ist 4 und ihr absolutes allerliebstes immer wieder vorlesen- Buch ist Heute ist Lucy Prinzessin“ von Isabel Abedi. Tadaa!

lucy-prinzessin

Lucy gefällt es zu Hause nicht, keiner will mit ihr spielen und aufräumen soll sie auch noch… Als sie dann die Krone aus ihrer Verkleidungskiste aufzieht, sieht sie es: „…ein Schloss. Es ist rosa wie ein Knallbonbon und scheint wie geschaffen für eine Prinzessin, die weiß was sie will.“ Und das weiß Lucy
Das Buch ist wunderschön illustriert und einfach zauberhaft. Und meine Tochter kann mittlerweile schon ganze Passagen auswendig.

lucy

Nummer 2 ist Das bewegte Buch“ von den Krickelkrakels, was alle 3 Mädels immer mal wieder gern in die Hand nehmen. Hier muss man den Anweisungen folgen und aktiv werden, zB. zählen, pusten , singen, das Buch schütteln und vieles mehr. Das macht Riesen-Spaß! Es hat ziemlich viele Seiten, so daß man es fast an einem Vorlese-Abend vor dem Ins-Bett-gehen kaum schafft.

mitmach

Lilli ist 7 und in der 1. Klasse. Alle diese Erstlese-Bücher mit Einhörnern, Ponys oder Prinzessinnen haben sie gar nicht angesprochen. Aber dann entdeckte ich  Paul – Plötzlich Vampir!“ von Christian Seltmann . Das fand sie total cool und hat es dann auch prompt ganz gelesen. Was ja der Sinn ist bei Erstlese-Büchern… Paul erlebt einige Abenteuer mit der Fledermaus Valerie und lernt am Schluss noch ein Vampir-Mädchen kennen… Das Ende fand Lilli besonders schön, sie ist dann halt doch ein Mädchen!

paul

Nummer 4 ist ein Klassiker, der in keiner Schultüte fehlen darf, nämlich Ella in der Schule“ von Timo Parvela. Der erste Band einer Reihe von mittlerweile 7 oder 8 Büchern über eine Schulklasse, die allesamt so komisch sind, das wir alle Tränen lachen. Band 1 ist aber unser Favorit und das Kapitel mit dem Schwimmunterricht haben wir bestimmt schon 100 mal gelesen. Herrlich! MÜSST IHR LESEN! (Und auch für Jungs, Ella steht zwar auf dem Titel, aber Pekka und Mika und alle anderen sind genauso Hauptdarsteller.)

ella

Last but not least, Lara’s (fast 11) Lieblingsbuch bzw -bücher. Die Edelstein-Trilogie „Liebe geht durch alle Zeiten“ von Kerstin Gier. Sie war soo traurig als sie alle 3 Bücher durch hatte und hat sich vorgenommen, sie bald einfach nochmal zu lesen… Zum Inhalt schreib ich nicht viel, werden wohl die meisten von Euch kennen, oder? Der Filme wurde übrigens teilweise in mener Heimatstadt Jülich gedreht!

buecheregal

So, Ihr lieben Bücherwürmer- ein schönes Wochenende mit einem schönen Buch in der Sonne oder einem kuscheligen Kind im Bett wünsch ich Euch.
Und natürlich freu ich mich zu hören, was Eure Lieblingsbücher sind!

Geniesst es! Eure Yve

PS: Auf der Seite Top-Elternblogs findet gerade eine Blogparade zu diesem Thema statt. Dort könnt Ihr noch viele weitere tolle Büchertipps finden!

 

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren