Happy Halloween (life aus Charleston)

Halloween ist in Deutschland ja gar nicht mein Ding, all dieser Grusel! Nur böse Verkleidungen. Es soll ja sogar Kinder geben, die mit Farbbeuteln um sich schmeißen… Hier in Amerika ist Halloween viel lustiger! Die Deko ist zwar auch gruselig, aber die Kostüme sind kunterbunt und stehen denen vom Kölner Karneval in nichts nach und das soll ja schon was heißen! Also kein Wunder, daß es mir hier besser gefällt. Die Mädels waren sooo aufgeregt, fast wie vor dem Christkind. Aber seit wir hier angekommen sind Anfang Oktober dreht sich ja auch alles um Halloween. Viele Häuser waren schon lange dekoriert, in den Geschäften war alles voll von Deko und Süßkram in riesigen Tüten. Als es auf dieses Wochenende zu ging, wurde die ganze Nachbarschaft aktiv. Sommerwetter und Halloween an einem Samstag!

IMG_6178

Schon am Freitag war jede Menge los in der Schule. Lilli hatte ein Buch-Projekt im Oktober. Jedes Kind sollte einen Charakter aus einem Buch beschreiben, ein Poster und eine Präsentation vorbereiten und dann den Charakter bei einer Parade darstellen. Lilli hat Feuerpfote aus Warrior Cats gewählt und tatsächlich eine kleine Präsentation auf englisch vor der ganzen Klasse gehalten. Natürlich gab es extra viel Applaus! Wir waren so stolz!

IMG_6211

Danach ging’s weiter zu Sophie’s Klasse. Dort gab es ein kleines Fest mit den Eltern, Halloween- Snacks und kleinen Spielen.

IMG_6212

IMG_6217

Abends war noch eine Party in Lillis Schule, alle Kinder hatten tolle Kostüme an- leider habe ich davon keine Bilder. Den Kostümwettbewerb hat ein Junge gewonnen, der als John McEnroe verkleidet war, großartig. Und dann war endlich der langersehnte Samstag da! Um die Wartezeit zu verkürzen waren wir beim Pumpkin Patch auf einer Plantage, wo es jede Menge Entertainment gab. Das Maisfeld war leider schon vertrocknet, störte die Mädels aber nicht.

IMG_6268

IMG_6319

So, und jetzt nach Hause und ab in die Kostüme und dann ging’s endlich los: trick or treat durch die Nachbarschaft. So nett! Alle saßen draußen, manche bei einem Feuerchen in der Feuerschale oder mit einem Glas Wein im Schaukelstuhl auf der Veranda, waren entzückt von den Kostümen und verteilten großzügig Candies. Sogar manche Hunde hatten Kostüme an Auf dem Wege konnten wir uns dann auch mal vorstellen und mussten natürlich oft die üblichen Fragen beantworten: wie lange wir bleiben, woher wir kommen, etc. Und alle haben uns sehr herzlich willkomme geheißen.

IMG_6330

IMG_6334

IMG_6339

Und danach wurde von glücklichen, müden Kindern die Ausbeute gesichtet und sortiert, genau so wie sonst nach dem Karnevalszug.

IMG_6343

Heute am Sonntag haben wir uns von der ganzen Aufregung am Strand erholt, herrlich. Am 1. November! Und wir haben Delfine gesehen! Sie waren nur zu schnell für mich und sind deshalb nicht auf dem Foto

IMG_5798

IMG_5806

Was soll ich sagen: Life is better at the beach…
Habt eine gute Woche!

Take care, Yvette

PS: Verlinkt bei „Mein Wochenende in Bildern“ bei Geborgen wachsen,  „Mittwochs mag ich“ bei Frollein Pfau und beim Schocktober. Schaut doch mal vorbei!

0
Shares

Das könnte Dich auch interessieren

4 Kommentare

  1. Halloween ist nicht so meins, aber wenn ich deinen Bericht so lese, würde ich es in den USA gerne mal erleben. Liebe Grüße, Antonia

  2. eve (starbucks weiß es halt nicht besser ), baby lara sieht so suuuuper und hübsch aus, mit ihrem fake-blood-narben-make up. und das haus gehört in schöner wohnen! da will ich gleich in den flieger nach charleston steigen. trick or treat in hamburg ist einfach nicht zu vergleichen…. love u guys! genießt es! k

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.