Herzlich eingeladen zur Aloha-Party ✪ Wir lieben Flamingos, Ananas & Melonen

Ihr Lieben,
Ihr habt ja wahrscheinlich schon gemerkt, daß es etwas ruhiger auf dem Blog geworden ist, seit wir aus Charleston zurück sind. Das wahre Leben zwischen Laden, Mama-Taxi, Hausfrau und Mutter hat mich voll im Griff und da bleibt der Blog etwas auf der Strecke… Da dachte ich mir, ich hole mir ein bißchen Verstärkung und fragte Nina, ob sie Lust hat, was für mich bzw für Euch zu schreiben. Nina ist eigentlich so, wie ich mir eine typische Bloggerin vorstelle Immer top gestylt, sie hat einen tollen Geschmack und zwei ganz süße Töchter, Luca und Rosa. Und sie ist im Internet unterwegs und nutzt zb Pinterest. Ich würde mich freuen, wenn sie hier ab und zu etwas schreibt und wer weiß- vielleicht findet sie ja dann Gefallen dran… Ich sage schon mal 1000 Dank und bin sicher, Ihr werdet ebenso begeistert sein wie ich! GLG, Yvette
Jetzt übergebe ich die Feder also an Nina:

Ich liebe  Motto-Parties und so ist es jedes Jahr schon ein Fest, sich für meine Mädels das neue Motto für Ihre Geburtstagsparties zu überlegen. Dieses Mal stand das Motto für die Party meiner Großen, Luca, ziemlich schnell fest: eine Aloha Beach-Party sollte es sein!
Luca liebt es zu malen und zu basteln. Aus diesem Grund entschieden wir uns für eine selbstgemachte Einladung. Wir haben weiße Pappteller mit Wasserfarbe in Melonenscheiben verwandelt, die die Kinder aufreißen mussten, um die Einladung zu entnehmen. Als leckere Überraschung waren die Melonen mit Bonbons gefüllt, die hinausfielen, sobald man die Melone aufriss.

Version 2

Sind die nicht hübsch geworden?!

aloha-party-melonen-einladungen

So die Einladungen waren raus, nun ging es an die Deko!!!!! Mamas Lieblingsbeschäftigung!
Anscheinend lagen wir mit unserem Motto voll im Trend, denn in nahezu jedem Laden kann man derzeit Servietten, Läufer und sogar ganze Flamingos ergattern. Praktischerweise hat sich meine Tochter die Lightbox zum Geburtstag gewünscht, die gleich als zentrales Dekoelement eingesetzt wurde.

aloha-party-lightbox

Ein paar frische Ananas auf den Tisch! Fertig!!

Der süße Flamingo war eine Leihgabe aus dem Kindergarten!

aloha-party-deko

Gut, dass ich nicht die Einzige bin, die auf Kitsch steht… Der kleine Kollege hat tatkräftig an der Bar unterstützt, wo mein Mann fleißig Fruchtcocktails mit Schirmchen zubereitet hat- die Schirmchen waren meiner Tochter extrem wichtig!
Eigentlich wollte sie, dass ich Kokosnüsse aushöhle und darin die Cocktails serviert werden. Aber dann konnte ich sie davon überzeugen, dass Schirmchen mit einem tollen Strohhalm ausreichen und auch weniger Sauerei machen.

Was natürlich an keinem Geburtstag fehlen darf ist die Torte! Diese ist besonders schön, wenn man sie anschneidet. Ich habe mehrere Biskuitböden eingefärbt und von pink bis rosa geschichtet.

aloha-party-torte

Zum Nachmittagskaffee gab es noch einen normalen Rührkuchen mit Schokostückchen in Melonenform. Yummy…. Auch wenn es erst etwas Überzeugungsarbeit gekostet hat, diesen zu probieren….

aloha-party-tisch

Als die ersten Stücke Kuchen verputzt waren, ging es weiter im Programm mit einer Schnitzeljagd:

„Eine Schar Affen war gestern Nacht bei uns im Garten
und hat nicht die Kokosnuss geklaut,
sondern die Goldene Ananas! Ihr müsst sie finden!!!
Es werden zwei Teams per Los gebildet!
Das Team mit den meisten Punkten hat am Ende die Nase vorn!“

Die beiden Teams mussten, um Hinweise zu erspielen, gegeneinander antreten. Zu den Disziplinen gehörten Limbo, Hula-Hoop, Seilchenspringen, Kirschkern-Weitspucken, Wettlauf und Stopptanz.

Die Belohnung, mein ganzer Stolz, eine selbstgemachte Piñata am Ende der Schnitzeljagd! All die Jahre habe ich immer eine Piñata gekauft, doch dieses Mal ist sie selbst gemacht, da ich keine passende gefunden habe!

aloha-party-anannas-pinata

Wie gesagt, mein ganzer Stolz!  Ich werde das jetzt immer selbst machen, da es erstens viel, viel, viel günstiger ist, zweitens super einfach und drittens – sieht die nicht toll aus???!!!!
So, nun komme ich auch schon fast zum Ende meines Berichts über Lucas 8. Geburtstag: die Piñata wurde zertrümmert, die Tütchen befüllt und dann ging es wieder zu uns nach Hause!

Dort wurden die kleinen Raubtiere noch abgefüttert.
Als Nachtisch gab es roten Kirschwackelpudding in einer Wassermelonenschale. Also doch noch ein bisschen Sauerei beim Aushöhlen der Wassermelone.
Mein Tipp: Um hinterher richtige Stücke abzuschneiden, muss die Melone gut durchkühlen, also am Besten über Nacht im Kühlschrank lassen!
Das Ergebnis kann sich sehen lassen, oder? Die Kinder fanden es super!

aloha-party-melone-wackelpudding

Version 2

Und genauso war der ganze Tag, einfach super! Die Sonne blieb uns den ganzen Tag treu, die Kinder hatten Spaß und das Geburtstagskind hat auch mindestens einmal geheult, als es einen Wettbewerb verloren hat. Aber ein heulendes Geburtstagskind gehört ja genauso dazu wie der Kuchen, oder?

aloha-party-give-away

Die Lightbox gibt es hier,
die Anleitung zur Pinata hier
und viele weitere Ideen auf meinem Pinterest-Board

Dann bis zur nächsten Motto-Party!
Liebe Grüße,  Nina

Verlinkt beim Freutag, Decorize und Deko-Donnerstag

Und hier könnt Ihr Eure Beiträge zum Feiern und allem, was dazu gehört hier verlinken (Spielregeln gibt’s hier)- danke für’s Mitmachen!


Das könnte Dich auch interessieren

7 Kommentare

  1. Hallo Nina und Yvette,
    Das sieht nach ner richtig tollen Sommerparty aus! Die Idee mit dem Kuchen werde ich morgen direkt mal klauen, da mein Mann Geburtstag feiert. Leider wird das Wetter nicht so gut mitspielen…
    Liebe Grüße, Sandy

  2. Was für tolle Ideen. Die werde ich mir merken. Vielen Dank für deine Einladung zur Verlinkung.
    Herzlichst Ulla

  3. Die Meloneneinladungen sind ja der Knaller! Die werd ich mir auf jeden Fall merken! Super Idee noch Bonbons mit reinzupacken!♥

  4. Ich bin begeistert!!! Hab gleich erst einmal die Ideen weitergepinnt *-*
    So ist schon einmal eine Geburtstagsparty für meine Kinder später geplant, höhö ;D

    Ein schöne Woche noch und alles Liebe,
    Rosy ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.